11.01.2024 | Ortsverein

Herzlichen Glückwunsch zum 135. Gründungstag

 

135 Jahre SPD in Konradsreuth

Die Gründerzeit der sozialen Demokratie fiel in die Zeit der Industrialisierung.

Fabriken entstanden und damit der Arbeiterstand. Während die herrschende Klasse Vermögen anhäufte, wurde die arbeitende Bevölkerung ausgebeutet. Gleichzeitig strebte aber das politisch erwachende Bürgertum nach mehr Freiheit und Rechte.

 

Konradsreuth war zu dieser Zeit ein Weberdorf mit 180 meist kleinen Häusern und 1800 Einwohnern. Es gab eine Fabrik, die sogenannte „Maschine“ in der Waldlust. Sie wurde 1812 gegründet und war die erste Maschinenspinnerei in Oberfranken mit über 100 Arbeitern.

Einige Zahlen zu den krassen sozialen Gegensätzen zwischen herrschende Klasse und dem Arbeitertum:

In der neuen Baumwollspinnerei Hof zahlte man im Jahr 1889 an 535 Arbeiter 290.000 Mark an Löhnen aus, was einem Jahresdurchschnittslohn von 545 Mark pro Arbeiter entsprach, wobei jeder Aktionär der Spinnerei bei 100 Aktien 40.000 Mark Ausschüttung im gleichen Jahr erhielt! 

Der Tagelohn eines selbstständigen Konradsreuther Handweber lag bei 1,80 Mark, also weniger als ein Fabrikarbeiter bekam. Um sich und die Familien ernähren zu können, mussten sie Haustiere halten und Kartoffeln und Gemüse anbauen.

Dagegen lebten Fabrikbesitzer, Direktoren und Verleger für die angeblich selbstständigen Hausweber in Saus und Braus.

Nach Bismarcks Entlassung im März 1890 durch den Kaiser und die Aufhebung der Sozialistengesetze, was nichts anderes war als eine Einschränkung des sozialen Gedankens, war die bisher verbotene SPD aber bereits eine etablierte Fraktion im Reichstag geworden. Das soziale Gedankengut konnte man verbieten, aber nicht die rechtmäßig gewählten Reichtagsabgeordneten der SPD.

Bereits ein Jahr vorher 1889 wurde in Konradsreuth ein sozialdemokratischer Wahlverein gegründet.

An seiner Spitze stand der Schuhmacher Heinrich Herpich aus dem Blütenweg, sowie die Weber Johann Geißer und Georg Wolf.

Zu bemerken sei der Eintrag in das damalige Gemeindebuch:

Vollzug des Gesetzes in Vereine wird bekannt gegeben, daß sich hier unterm 13. Januar dieses Jahres ein sozialdemokratischer Wahlverein gegründet hat, der der Gemeinde in keinerlei Weise zum Wohle und Nutzen gereicht.

Bereits 10 Jahre später wurden 5 SPD-Wahlmänner (wie heute noch in den USA), neben Herpich und Geißer, Bernhard Raithel, Johann Ritter und Erhard Wolf ins Rathaus gewählt.

Sie lösten die bisherigen Bürgerlichen und Konservativen

Carl Müller, Bürgermeister und Fabrikant; Christian Wenzel, Lehrer; Johann Schaller, Schmiedemeister; und Christian Strößner, Gastwirt und Brauereibesitzer, ab.

Nach dem ersten Weltkrieg erlebte der SPD-Ortsverein Höhen und Tiefen. Bereits vor dem ersten Weltkrieg waren SPD-Mitglieder in den damals zwei stärksten Vereinigungen von Arbeitern und sogenannten kleinen Leuten in Konradsreuth aktiv: Im Konsumverein und im Arbeiter-Turner-Bund.

So schnellte die Zahl der Mitglieder im März 1919 auf 101 hoch. Aufwind hatte das durch Sozialdemokraten eingeführte Wahlrecht für Frauen gebracht und sank allerdings bis 1923 wieder auf 7 ab.

Dazwischen lagen Not, Inflation und wieder Verfolgungen, die ab 1933 durch die Nazis zum völligen Verbot führte.

Am 25. November 1945 wurde der SPD-Ortsverein wieder neu gegründet. Es waren jene Männer, die schon vor 1933 aktiv waren.

Seit 1945 bis Heute stehen mit Ausnahme eines einzigen CSU-Bürgermeisters von 1984 bis 1993 Sozialdemokraten an der Spitze der Gemeinde Konradsreuth.

Der Ortsverein hat seit 1945 13 Vorsitzende. Mir obliegt es mit mittlerweile 18 Jahren den Verein in die Zukunft zu bringen.

Es gilt Arbeit und Mut unserer Gründungsväter zu ehren zu bewahren und fortzusetzen.

Wir alle, die Genossinnen und Genossen, des kleinen Ortsvereins Konradsreuth, können stolz darauf sein, dass wir einer der ältesten SPD-Ortsvereine in Deutschland sind.

Wir werden das Erbe unserer Gründerväter fortschreiben.

Und das ist unser Ziel für kommende Generationen!

 

- Glück Auf SPD Konradsreuth -

Horst Börder / Vorsitzender

 

 

 

 

 

07.01.2024 | Ortsverein

Neujahr Stammtisch

 

Weißwurst-Frühschoppen zum Neujahr Stammtisch

Erstmalig gab es einen Stammtisch zum neuen Jahr im Gasthof Gebhardt in Ahornberg. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden erfreuten sich die 12 Genossinnen und Genossen an Weißwurst und Weißbier.

"Ein schwieriges Jahr liegt hinter uns, aber wir blicken optimistisch in das Neue Jahr. Die Probleme werden nicht weniger und das alltägliche Leben wird immer etwas unübersehbarer. Die sozial Demokratie bleibt standhaft und stellt sich den Herausforderungen." so der Vorsitzende.  

17.12.2023 | Allgemein

Weihnachtsmarkt vom Feinsten

 

In diesem Jahr wurde vom SPD Ortsverein am 15.12. eine Fahrt zum Weihnachtsmarkt von Schloss Guteneck organisiert. Die Erwartungen der 45 Teilnehmer wurden mehr als übertroffen. Ein sehr schön dekoriertes und beleuchtetes Gelände unter dem Schloß begeisterte alle. In sehr vielen kleinen hübschen Buden wurde alles das angeboten, was zum Weihnachtsfest gehört. Natürlich auch Leckereien die sich jedermann schmecken ließ.  

Die Meinungen von, ´Ein allerfeinster Weihnachtsmarkt´ bis ´Alles war Perfekt´ war nach der Ankunft in Konradsreuth zu hören. "Es wird schwer sein diesen Weihnachtsmarkt bei einer zukünftigen Fahrt zu toppen."

 

17.12.2023 | Adventskalender

Weihnachten 2023

 

"Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freunde.

Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes, ruhiges und vor allem friedvolles Weihnachtsfest mit den besten Wünschen für ein gute Neues Jahr 2024. Auf das in unserer Welt wieder Friede einkehren wird."

Horst Börder  

08.12.2023 | Adventskalender

Nikolaus Aktion vom Feinsten

 

Die diesjährige Nikolaus Aktion, am Samstag den 02. Dezember, fand wie gewohnt auf dem Konradsreuther Marktplatz statt.

Der Kälte trotzend gab es von unseren Genossen, unter dem sehr schönen gemeindlichen Weihnachtsbaum, heißen Glühwein und leckere Bratwürste, zur Freude vieler Bürgerinnen und Bürger. Hervorragende, selbstgebackene Lebkuchen unserer Genossin Marion Wolf, wurden mit Genuß vernascht. Vorstandsmitglied Lukas Palla verteilte Schokoladen-Nikoläuse, über die sich nicht nur Kinder freuten.

Abgerundet wurde die Aktion von den SPD-Brass-Bläsern, die zu fünft sehr schöne alte weihnachtliche Weisen spielten. Es war eine stimmungsvolle Atmösphäre.

Allen, die teilgenommen haben, oder etwas dazu beitrugen, vielen und ganz herzlichen Dank und wie sagte der Vorsitzende: "Im nächsten Jahr sind wir wieder mit dieser SPD Aktion auf dem Marktplatz!"

Termine

Alle Termine öffnen.

21.03.2024, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Jahreshauptversammlung
Sportheim FC-Konradsreuth

13.04.2024, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr Zamm geht´s
Freizeitanlage Konradsreuth

14.06.2024, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Stammtisch
Gasthaus Sack Ahornberg

Alle Termine

Mitglied werden

Mitglied werden